Das Pfingstreitturnier in Wiesbaden
Schöne Bilder, schöne Pferde: das Pfingsturnier in Wiesbaden. Bild © Imago Images

Springreiten, Dressur, Vielseitigkeit und jede Menge Stars: Reit-Fans kommen am Pfingstwochenende in Wiesbaden wieder voll auf ihre Kosten. Der hr überträgt an zwei Tagen live.

Audiobeitrag
Szene aus dem Pfingstreitturnier in Wiesbaden

Audio

Loca-tag 'teaser_more_audio_sr' not found 83. Pfingstturnier im Biebricher Schlosspark

Ende des Audiobeitrags

Sie springen hoch, sie springen weit, und das zur schönsten Jahreszeit: Auch in diesem Jahr steigt an Pfingsten wieder das traditionelle Reitturnier in Wiesbaden. 160 Reiter aus 25 Nationen und mehr als 300 Pferde werden von Freitag bis Montag den Biebricher Schlosspark bevölkern und dabei in drei olympischen Disziplinen um Titel galoppieren. Den Höhepunkt bildet traditionell der Große Preis von Wiesbaden am Montagabend. Aber auch schon vorher gibt es jede Menge Sehenswertes.

Der hr überträgt am Sonntag ab 16.15 Uhr den Preis des Hessischen Ministerpräsidenten. Am Montag gibt es ab 17.45 Uhr ein heimspiel! extra live mit allem Wissenswerten rund um Pferd, Reiter und all die prominenten Starter.

Hochkarätiges Starterfeld

Für die insgesamt zehn internationalen Springprüfungen haben sich der mehrfache Olympiasieger Ludger Beerbaum, sein Bruder Markus und Vorjahressieger Christian Ahlmann angekündigt. Die Konkurrenz um Holger Wulschner (Gewinner von 2017), Marco Kutscher, Janne Friederike Meyer-Zimmermann oder Michael Jung scharrt aber ebenfalls mit den Hufen.

Jung gewinnt seine Medaillen meist in der Vielseitigkeit, 2018 hätte er im Springparcours jedoch fast Ahlmann den Sieg im Großen Preis weggeschnappt. Die Vielseitigkeit in Wiesbaden hat Jung schon vier Mal gewonnen, auch dieses Jahr wird er in dieser Prüfung starten.

Dort trifft er auf Ingrid Klimke, die letztes Jahr siegte. Hinzu gesellen sich mit Andreas Ostholt und Josefa Sommer zwei weitere Reiter aus dem Olympiakader. Konkurrenz kommt auch aus dem Ausland: So werden die Britin Sarah Cohen - Siegerin in Wiesbaden vor zwei Jahren - und der Australier Christopher Burton an den Start gehen.

Loca-tag 'story_video_livestream_intro_sr' not found
Christian Ahlmann jubelt über seinen Sieg im Biebricher Schlosspark 2018

Livestream

zum Livestream Jetzt im Livestream: Pfingstreitturnier in Wiesbaden

Loca-tag 'story_video_livestream__outro_sr' not found

Werth fordert Schneider heraus

Im Dressurviereck ist die Rekordsiegerin Isabell Werth wieder dabei, sie hat in Wiesbaden bislang sieben Mal die Kür und zwölf Mal den Grand Prix Special gewonnen. Dorothee Schneider, die letztes Jahr das Special gewann, hat sich ebenso angemeldet wie Sönke Rothenberger. "Es ist jedes Jahr ein enorm erhebendes Gefühl, den Berg hoch in Richtung Schloss zu reiten", so Schneider stellvertretend.