Jonas Rutsch

Mit John Degenkolb und Jonas Rutsch gehen zwei prominente Radprofis aus Hessen bei der Deutschland Tour an den Start. Wir verraten Ihnen, was Sie vor der ersten Etappe wissen müssen.

Audiobeitrag

Audio

Audioseite Rad-Elite zurück auf Deutschlands Straßen

Das Logo der Deutschland Tour
Ende des Audiobeitrags

Was steht an?

Am Donnerstag startet die Deutschland Tour als einziges Etappenrennen der Radsport-Elite in Deutschland. Das Rennen findet seit 1911 unregelmäßig statt, die letzte große Unterbrechung dauerte nach diversen Doping-Skandalen zehn Jahre. Im Jahr 2018 wurde die Deutschland Tour vom Tour-de-France-Veranstalter ASO neu aufgelegt.

Wo wird gefahren?

Die Deutschland Tour 2021 verläuft über vier Etappen. Der Startschuss fällt in Stralsund, der Gesamtsieger wird am Sonntag in Nürnberg gekürt. Auf dem Weg ins Ziel sind 722 Kilometer zu absolvieren. Das Rennen macht Station in vier Bundesländern. Vor wenigen Jahren führte die Strecke auch durch Hessen.

Wer steht am Start?

Viele der prominentesten deutschen Fahrer geben sich die Ehre: Rundfahrt-Spezialist Emanuel Buchmann ist ebenso dabei wie Tour-Etappensieger Nils Politt, Sprinter Pascal Ackermann und Andre Greipel. Unter den insgesamt 132 Fahrern fehlen in der Breite aber die ganz großen internationalen Namen. Allerdings haben mit dem viermaligen Tour-Sieger Chris Froome und dem britischen Top-Sprinter Mark Cavendish zwei Aushängeschilder der Branche zugesagt.

Aus deutscher Sicht sind zudem gleich beide Profis aus Hessen dabei: der Odenwälder Jonas Rutsch und John Degenkolb aus Oberursel. Beide gehen für ein Nationalteam des Bundes Deutscher Radfahrer (BDR) an den Start. Degenkolbs aktuelles Team Lotto-Soudal ist bei dem viertägigen Rennen nicht dabei, darum hatte er nach anderen Lösungen gesucht. "Die Deutschland Tour habe ich die letzten beiden Jahre schon verpasst. Ich hab' nun den Bund Deutscher Radfahrer gefragt, ob wir nicht mit einer deutschen Nationalmannschaft an den Start gehen können", sagte er.

Videobeitrag

Video

zum Video Tour de France: John Degenkolb im ARD-Interview

John Degenkolb im Interview
Ende des Videobeitrags

Wer ist Favorit?

Die großen Berge fehlen im Parcours. Um den Gesamtsieg dürften deshalb vor allem sprintstarke Fahrer mit Klassiker-Talent kämpfen. 2019, bei der bislang letzten Ausgabe, siegte der Belgier Jasper Stuyven, im März Gewinner von Mailand-Sanremo. Stuyven lässt die Deutschland Tour in diesem Jahr aber ebenso aus wie der slowenische Gesamtsieger von 2018, Matej Mohoric. Bei der Deutschland Tour 2021 wird es also einen Premierensieg geben.

Besonders erfreulich aus hessischer Sicht: Der Veranstalter selbst zählte Rutsch in einem Instagram-Post neben Politt und anderen als Favoriten auf den Gesamtsieg auf. In der Tat könnte der Klassiker-Charakter der Rundfahrt Rutsch in die Karten spielen, der 23-Jährige hat sich auf genau solche Strecken spezialisiert und träumt von einem Triumph bei Paris-Roubaix. Bei der Tour de France machte er jüngst mit konstant guten Leistungen und Ergebnissen auf sich aufmerksam.

Wo ist die Deutschland Tour zu sehen?

ARD und ZDF übertragen jede Etappe abwechselnd live. Geplant sind täglich ein zweistündiges Live-Programm im TV sowie Livestreams. Weitere Infos finden Sie bei sportschau.de.

Weitere Informationen Ende der weiteren Informationen