Tony Martin war beim Auftakt der Tour de France gleich in den ersten Sturz verwickelt.

Der Eschborner ging bereits nach knapp 20 Kilometern zu Boden und wäre 1,8 Kilometer vor dem Ziel beinahe noch in einen Massensturz geraten. "Ich konnte mich noch irgendwie retten", so der 34-Jährige.