Bei der 118. Auflage des Radklassikers Paris-Roubaix hat der Odenwälder Jonas Rutsch als bester Deutscher ein starkes Rennen auf Rang elf beendet.

Der 23-Jährige vom Team EF Education-Nippo kam am Sonntag mit einem Rückstand von 1:16 Minuten auf Europameister Sonny Colbrelli (Bahrain-Victorious) ins Ziel. Colbrelli sorgte für den ersten Sieg eines Italieners bei Paris-Roubaix seit 22 Jahren.

Im Rennverlauf gab es auf nassen Straßen mehrere Stürze, auch 2015-Sieger John Degenkolb (Oberursel, Lotto Soudal) erwischte es. Gleiches gilt für das Bora-hansgrohe-Trio Nils Politt, Peter Sagan und Maximilian Schachmann, das frühzeitig ohne Chancen war.