Große Überraschung in der DEL2: In der kommenden Saison werden die hessischen Vereine EC Bad Nauheim, Löwen Frankfurt und Kassel Huskies nicht mehr auf den SC Riessersee treffen.

Der Verein aus Garmisch-Partenkirchen hat der DEL2 Geschäftsführung am Mittwoch mitgeteilt, dass er für die Saison 2018/19 nicht an der DEL2-Lizenzprüfung teilnehmen und damit seine Lizenz nicht verlängern wird.

Riessersees Geschäftsführer Udo Weissenburger begründete den Schritt in einem offenen Brief auf der Homepage des Vereins: "Mit schweren Herzen muss ich verkünden, dass der SC Riesersee nicht mehr in der DEL2 spielen kann. Es ist aufgrund der Rahmenbedingungen, in Garmisch-Partenkirchen möchte man seriös arbeiten, nicht finanzierbar."

Die Verbindlichkeiten seien zu hoch, heißt es weiter in dem Brief. Erster Kandidat als Nachrücker für den SCR ist der sportliche Absteiger Bayreuth.