Ex-Weltmeister Marco Koch geht als erster deutscher Schwimmer in der neuen International Swimming League (ISL) an den Start.

Er habe eine Einladung aus den USA für die millionenschwere Profiliga bekommen, die er annehmen werde, bestätigte der 29-Jährige der Frankfurter Rundschau. In Deutschland wird er weiter für die SG Frankfurt starten.