Carolin Schäfer bejubelt ihre Bronzemedaille
Carolin Schäfer freut sich über die Bronemedaille. Bild © Imago

Da ist die Medaille für Carolin Schäfer aus Nordhessen: Die Siebenkämpferin sicherte sich am Freitagabend bei der EM in Berlin den dritten Platz.

Videobeitrag

Video

zum Video Schäfer gewinnt EM-Bronze

Ende des Videobeitrags

Mit 6.602 Punkten wurde Schäfer am Freitagabend hinter Europameisterin Nafissatou Thiam (Belgien) und Katarina Johnson-Thompson (Großbritannien) Dritte. Zuvor hatte die Athletin der LG Eintracht beim abschließenden 800-Meter-Lauf noch einmal richtig beißen müssen, um ihre Konkurrenz vom Podest fernzuhalten. "Danke Berlin, es war atemberaubend", rief sie dem Publikum anschließend zu. "Es gibt's nichts Emotionaleres."

Autounfall sorgt für Aufregung

Videobeitrag

Video

zum Video Schäfer: "Den Sieg teile ich mit euch"

Ende des Videobeitrags

Der zweite Wettkampftag hatte für die gebürtige Bad Wildungerin Schäfer Höhen und Tiefen. Auf einen durchschnittlichen Start im Weitsprung (6,24 Meter) folgten ein richtig starker Speerwurf mit persönlicher Bestleistung von 53,73 Metern sowie ein guter 800-Meter-Lauf.

Videobeitrag

Video

zum Video European Championships: Platz Drei für Carolin Schäfer

Ende des Videobeitrags
Weitere Informationen

European Championship auf sportschau.de

Livestreams, Infos und Interviews zu den European Championships gibt es bei sportschau.de.

Ende der weiteren Informationen

Kurz vor der letzten Disziplin hatte ein Autounfall der beiden anderen deutschen Siebenkämpferinnen Louisa Grauvogel und Mareike Arndt für Aufregung im deutschen Team gesorgt. Beide wurden zur Beobachtung in ein Krankenhaus gebracht, ersten Meldungen zufolge haben sie aber keine schweren Verletzungen.