Audio

Enges Skeleton-Rennen: Hermann zur Halbzeit Dritte

Tina Hermann während der Sportausübung, im Hintergrund das Olympia-Zeichen an der Wand.

Bei den Olympischen Winterspielen in Peking sind die Chancen auf eine hessische Medaille stark gestiegen. Im Skeleton mischt die Mittelhessin Tina Hermann nach zwei von vier Läufen vorne mit.

Die deutschen Skeleton-Pilotinnen haben einen vielversprechenden Auftakt in den Olympia-Wettkampf in China hingelegt. Juniorenweltmeisterin Hannah Neise (Winterberg) befindet sich als beste Deutsche zur Rennhalbzeit als Zweite überraschend auf Medaillenkurs, mit 0,21 Sekunden Rückstand auf die führende Australierin Jaclyn Narracott ist die Olympia-Debütantin im Rennen um Gold.

Nach zwei von vier Durchgängen haben auch die zwei weiteren deutschen Starterinnen das Podest im Visier: Weltmeisterin Tina Hermann aus Eschenburg-Hirzenhain (Lahn-Dill) liegt nur zwei Hundertstel hinter Neise auf Rang drei (+0,23 Sekunden). Jacqueline Lölling (Winterberg), die Olympia-Zweite von Pyeongchang, folgt im bislang engen Rennen auf der fünften Position (+0,38 Sekunden).

Hermann gibt sich angriffslustig

Die zwei entscheidenden Läufe stehen am Samstag (ab 13.20 Uhr MEZ) an. Hermann formulierte offensiv: "Morgen heißt es: volle Attacke." Wie erwartet mischt im Yanqing Sliding Centre auch die Chinesin Zhao Dan um die Medaillen mit.

Audiobeitrag

Audio

Hermann: "Ich haben einen guten Glauben an mich selbst"

Tina Hermann
Ende des Audiobeitrags

Die im Weltcup bislang kaum in Erscheinung getretene Fahnenträgerin der Volksrepublik belegt auf ihrer Heimbahn hinter Hermann (+0,32 Sekunden) den vierten Platz. Andere Mitfavoritinnen wie die Russin Elena Nikitina (18./+1,65) oder Österreichers Vize-Europameisterin Janine Flock (12./+1,02) sind im Kampf um Gold, Silber und Bronze dagegen schon ohne Chance.

Noch keine deutsche Skeleton-Olympiasiegerin

Eine Medaille ist das Ziel für die Starterinnen des Bob- und Schlittenverbandes für Deutschland (BSD). Eine deutsche Olympiasiegerin gab es bislang noch nie.

Weitere Informationen

Video bei sportschau.de

Den zweiten Lauf des Skeleton-Wettbewerbs der Frauen in voller Länge finden Sie bei sportschau.de.

Ende der weiteren Informationen
Weitere Informationen Ende der weiteren Informationen