Audio

Tina Hermann feiert Sieg bei Weltcup in Lake Placid

Tina Hermann ist beim Weltcup in Lake Placid auf Platz eins gefahren. Zuvor musste sie aber einen echten Schreckmoment auf der Strecke überstehen.

Tina Hermann und Susanne Kreher haben beim Skeleton-Weltcup in Lake Placid einen deutschen Doppelsieg gefeiert. Weltmeisterin Hermann aus Eschenburg fuhr am Freitag beim Rennen in den USA in beiden Läufen die Bestzeit. Nach dem zweiten Platz in Park City Anfang Dezember feierte sie nun ihren ersten Weltcupsieg der Saison.

Die Junioren-WM-Zweite Kreher hatte nach dem ersten Lauf bereits auf Rang zwei gelegen. Kelly Curtis aus den USA wurde Dritte. Olympiasiegerin Hannah Neise landete auf Platz sechs. Im ersten Lauf gab es eine Schrecksekunde für Hermann, die sie aber nicht von der Bestzeit abhielt. Ein Handy, schlitterte plötzlich über die Bahn, sie fuhr jedoch darüber. "Ich war schockiert", sagte die 30-Jährige. "Es war verrückt." (Sehen Sie die gesamte Szene hier in der Sportschau-Zusammenfassung)

Lake Placid ist das letzte von insgesamt drei Weltcuprennen in Nordamerika, bevor es im Januar in Europa in Winterberg weitergeht.