Im letzten Wettkampf vor der Vierschanzentournee ist Stephan Leyhe am Sonntag in Engelberg auf Rang zehn gesprungen.

Damit war er zweitbester Deutscher, Karl Geiger wurde Vierter. Beim Sieg des Japaners Ryoyu Kobayashi lieferte der Willinger Sprünge von 116,5 und 128,5 Metern ab und zeigte sich anschließend sichtlich zufrieden. "Der Sprung war wirklich gut", sagte er. Die Tournee startet am 28. Dezember mit der Qualifikation in Oberstdorf, das erste Wettkampfspringen steht einen Tag später an.