Skispringer Stephan Leyhe hat mit einem neunten Rang in Lillehammer viel Boden in der Gesamtwertung der Raw-Air-Tour in Norwegen gut gemacht.

Beim dritten Saisonsieg des Polen Kamil Stoch profitierte der nun schon zweitplatzierte Willinger auch von einem Favoritensterben. So kamen die im Gesamtweltcup führenden Stefan Kraft (Österreich) und Karl Geiger (Oberstdorf) nicht über die Ränge 17 und 19 hinaus. Leyhe lag nach dem ersten Durchgang auf Rang acht, verlor dann mit einem Satz auf 129,5 Meter aber noch an Boden. Der Willinger liegt in der Raw-Air-Wertung nur noch 0,7 Punkte hinter Stoch.