Jan Hojer von der Sektion Frankfurt des Deutschen Alpenvereins (DAV) hat sich am Sonntag in Augsburg zum deutschen Meister im Olympic Combine aufgeschwungen.

Auf den Plätzen landeten Philipp Martin (Sektion Allgäu-Kempten) und Linus Bader (Sektion Ulm). Beim Geschwindigkeits-Klettern (Speed) startete Hojer noch denkbar schlecht, rutschte ab und wurde nur Fünfter. Beim Klettern ohne Seil (Bouldern) belegte er den zweiten Platz. Den Titel sicherte sich der 27-Jährige schließlich beim Klettern mit Seil (Lead), bei dem er zwar am allerletzten Griff scheiterte, die Disziplin aber trotzdem gewann.