Laura Dahlmeier und Magdalena Neuner werden in Frankfurt ausgezeichnet.

Große Ehre für die beiden ehemaligen Biathletinnen Laura Dahlmeier und Magdalena Neuner: Sie erhalten im November in Frankfurt eine besondere Auszeichnung.

Die ehemaligen Weltklasse-Biathletinnen sollen beim 38. Sportpresseball in Frankfurt jeweils als "Legende des Sports" ausgezeichnet werden. Dies teilten die Organisatoren mit. Die Veranstaltung wird in diesem Jahr am 9. November unter dem Motto "Der Ball für Deutschland" stattfinden.

Der Sportpresseball ist seit 1981 einer der Höhepunkte der Saison. Erwartet werden rund 2500 Gästen aus Sport, Politik und Showgeschäft. Die "Legenden des Sports" werden dort seit 2007 ausgezeichnet, im vergangenen Jahr wurde Weltmeisterkapitän Philipp Lahm diese Ehre zuteil. Er folgte auf Bergsteiger Reinhold Messner (2017) und weitere Sportgrößen wie Joachim Löw, Michael Schumacher, Katarina Witt, Boris Becker, Franz Beckenbauer und Heiner Brand.

Weitere Preise beim Sportpresseball

Im Rahmen der Eröffnungsshow "30 Jahre Mauerfall" wird zudem der Pegasos-Preis für "besondere Verdienste um den gesamtdeutschen Sport" an Persönlichkeiten verliehen, die aus der ehemaligen DDR stammen und mit ihrem sportlichen Wirken die Menschen in Ost und West begeistert und berührt haben. Geehrt werden in diesem Jahr die ehemaligen Sportler Sven Hannawald (Skispringen), Henry Maske (Boxen) und Matthias Sammer (Fußball).

Den Deutschen Sportmedienpreis erhält der ehemalige ARD-Moderator Gerhard Delling. Überreicht wird der Preis von Günter Netzer, der als ARD-TV-Experte an der Seite von Delling den Grimme-Preis im Jahr 2000 gewann.