Was lange währt, wird endlich gut. Die Darmstädterin Andrea Petkovic hat am Sonntag endlich wieder ein WTA-Turnier gewonnen.

Audiobeitrag

Audio

Audioseite Petkovic gewinnt in Rumänien

Symbolbild: Andrea Petkovic jubelt
Ende des Audiobeitrags

Erstmals seit sechseinhalb Jahren hat die Darmstädterin Andrea Petkovic wieder ein WTA-Turnier gewonnen. Die 33-Jährige siegte am Sonntag im Endspiel der Sandplatz-Veranstaltung in Cluj-Napoca 6:1, 6:1 gegen Mayar Sherif.

Die 25-Jährige hatte als erste Ägypterin das Finale einer WTA-Veranstaltung erreicht. Gegen die Weltranglisten-119. machte die unter die Top 100 zurückgekehrte Petkovic nach nur 61 Minuten den Erfolg perfekt. Sie war in Cluj-Napoca an Nummer zwei gesetzt.

In Hamburg im Finale gescheitert

Für die Hessin war es beim mit gut 235.000 Dollar dotierten Turnier der insgesamt siebte Titel ihrer Karriere. Zuletzt durfte die langjährige Fed-Cup-Spielerin im Februar 2015 in Antwerpen eine Trophäe mit nach Hause nehmen, in Hamburg hatte sie zuletzt mit dem Finaleinzug ebenfalls die Chance dazu.

Die immer wieder von auch langwierigen Verletzungen zurückgeworfene einstige Nummer neun der Welt hatte nach einigem Überlegen auf eine mögliche Olympia-Teilnahme verzichtet und sich für den Start bei anderen Turnieren entschieden. Petkovic hat sich inzwischen schon erfolgreich als Buchautorin und Fernsehmoderatorin versucht und will ihre Karriere eigentlich nach dieser Saison beenden. Allerdings hat sie auch nicht ausgeschlossen, doch noch eine weitere Saison dranzuhängen.