Vorlage Genre Bild Kurzmeldung
Bild © hessenschau.de

Nach seinem krankheitsbedingten WM-Aus hat Tischtennis-Europameister Timo Boll in der neuen Weltrangliste zwei Plätze verloren.

Im am Montag vom Weltverband ITTF veröffentlichten Mai-Ranking wird der Odenwälder auf Rang sieben geführt. Damit liegt er zwei Plätze hinter dem chinesischen Weltmeister Ma Long, der nach sechsmonatiger Abwesenheit wieder in die Top 10 zurückkehrte. Bei der WM in Budapest hatte Rekord-Europameister Boll wegen einer fiebrigen Virusinfektion weder zum Einzel-Achtelfinale noch zum Viertelfinale im Doppel an der Seite von Patrick Franziska antreten können.

Mixed-Bronzemedaillengewinner Franziska aus Bensheim, der im Einzel in der dritten Runde gescheitert war, schob sich im Ranking hingegen um einen Platz auf Rang 17 vor. Bei den Damen bleibt Petrissa Solja vom TSV Langstadt, die an der Seite von Franziska Bronze im Mixed gewonnen hatte, als 24. die beste Deutsche.