Timo Boll bei den Deutschen Meisterschaften in Wetzlar

Bei den Deutschen Meisterschaften im Tischtennis in Wetzlar geht es für Timo Boll am Sonntag um den Titel. Es wird seine letzte DM-Teilnahme sein.

Tischtennis-Europameister Timo Boll ist auch bei seiner DM-Abschiedsvorstellung in Wetzlar bislang eine Klasse für sich. Nach seinem Einzug ins Halbfinale durch drei ungefährdete Erfolge in den ersten Runden trennen den Odenwälder nur noch zwei weitere Siege von seinem 13. Triumph. Auf dem Weg in die Vorschlussrunde gab der Weltranglistenfünfte und Titelverteidiger lediglich zwei Sätze ab.

Im Viertelfinale war auch Nationalspieler Benedikt Duda vor rund 3.500 Zuschauern kein Stolperstein für den Rekordeuropameister - Duda musste sich mit 1:4 deutlich geschlagen geben. Zuvor waren für Boll die Duelle mit dem früheren Jugend-Meister Liang Qiu in Runde eins (4:0) und dem Neusser Regionalligaspieler Michael Servaty im Achtelfinale (4:1) besseres Training unter Wettkampfbedingungen gewesen.

Boll verzichtet ab 2020 auf DM-Turniere

Im Halbfinale am Sonntag wird der bald 38 Jahre alte Publikumsliebling vom 15 Jahre jüngeren Doppel-Meister Dang Qiu, Bruder seines Auftaktgegners, herausgefordert.

Boll hatte im Vorfeld seinen Verzicht auf Teilnahmen an DM-Turnieren ab 2020 verkündet. Der Linkshänder begründete seinen Entschluss mit den gestiegenen Belastungen auf internationaler Ebene.

Sendung: hr-fernsehen, heimspiel! Bundesliga, 03.03.19, 22.05 Uhr