Die deutschen Tischtennis-Spieler Timo Boll (Odenwald) und Patrick Franziska (Bensheim) haben bei den China Open in Shenzhen das Endspiel im Doppel erreicht.

Die beiden gewannen am Freitag zunächst in einem deutschen Viertelfinale gegen Dimitrij Ovtcharov und Ricardo Walther in 3:0 Sätzen und besiegten danach auch noch Jang Woojin und Lim Jonghoon aus Südkorea mit 3:2. Endspiel-Gegner am Samstag sind die beiden chinesischen Weltmeister Ma Long und Wang Chuqin.

Im Einzel hat von den sieben deutschen Startern nur Rekord-Europameister Boll die Runde der besten Acht erreicht. Der 38-Jährige gewann im Viertelfinale in 4:3 Sätzen gegen den jungen Chinesen Yu Ziyang. Die China Open sind das wichtigste Turnier der World-Tour-Serie. Ovtcharov und Boll standen dort im Jahr 2017 völlig überraschend im Finale.