Beim europäischen Top-16-Turnier im Tischtennis kommt es am Sonntag zur Neuauflage des WM-Halbfinals zwischen Rekord-Europameister Timo Boll und dem Schweden Truls Möregardh.

Der Odenwälder Boll besiegte am Samstag in Montreux am Genfer See zunächst den Schweizer Barish Moullet in 4:0 Sätzen und am Abend auch Wang Yang aus der Slowakei mit 4:1. Dadurch erreichte er genauso das Halbfinale wie Titelverteidiger Patrick Franziska (Bensheim), der im Achtelfinale den Kroaten Tomislav Pucar (4:0) und im Viertelfinale den Griechen Panagiotis Gionis (4:1) schlug.

Während Franziska am Sonntag gegen seinen Saarbrücker Teamkollegen Darko Jorgic aus Slowenien spielen muss, kann sich der 40 Jahre alte Boll ab 12.10 Uhr bei dem nur halb so alten Möregardh für die schmerzhafte Niederlage Ende November in Houston revanchieren. Boll verlor das Weltmeisterschafts-Halbfinale seinerzeit in 3:4 Sätzen, weil er durch eine Bauchmuskelverletzung gehandicapt war.