Die Langstädterin (Darmstadt-Dieburg) Petrissa Solja und Shan Xiaona (Berlin) bestreiten bei der Tischtennis-EM in Warschau das erste Endspiel der Turniergeschichte im Damen-Einzel zwischen zwei deutschen Spielerinnen.

Solja zog im Halbfinale durch ein 4:2 gegen die rumänische Ex-Europameisterin Elizabeta Samara ins Endspiel am Sonntagnachmittag (16.50 Uhr) ein. Shan hatte acht Jahre nach ihrer ersten Endspielteilnahme durch ein 4:0 im Duell früherer Vize-Europameisterinnen mit Margarita Pesozka (Ukraine) erneut den Sprung ins Finale geschafft.