Tischtennis-Nationalspieler Patrick Franziska hat beim World-Tour-Finale die Runde der besten Acht verpasst.

Der Weltranglisten-14. aus Bensheim unterlag am Donnerstag im südkoreanischen Incheon dem erst 15 Jahre alten Tomokazu Harimoto in 1:4-Sätzen. Franzsika darf sich mit 15.000 Euro Preisgeld  trösten. Der Odenwälder Timo Boll greift am Freitag ins Geschehen ein.