Der Mannschaft-Olympiazweite Patrick Franziska ist bei den Tischtennis-Weltmeisterschaften in Houston/Texas in die zweite Runde der Einzel-Konkurrenz eingezogen. Der 29-Jährige setzte sich in der Nacht zu Mittwoch gegen den Slowaken Lubomir Pistej glatt mit 4:0 Sätzen durch.

"Es war ein perfekter Start ins Turnier", sagte Franziska nach der Partie: "Ich habe mich von Anfang an gut bewegt, taktisch echt gut gespielt und bin froh, dass ich trotz meiner großen Nervosität im ersten Spiel so ins Turnier reingegangen bin."

Auch Ruwen Filus löste als letzter Deutscher an Tag eins seine Aufgabe gegen den Rumänen Hunor Szocs souverän mit 4:0.