Timo Boll

Timo Boll steht bei den Europaspielen in Minsk im Tischtennis-Halbfinale. Der Odenwälder setzt sich gegen einen Lokalmatadoren durch. Das Mixed-Doppel Patrick Franziska und Petrissa Solja sichert sich derweil den Titel.

Tischtennis-Ass Timo Boll greift bei den Europaspielen in Minsk nach einer Medaille. Der Odenwälder gewann das stimmungsvolle Viertelfinale gegen den an Nummer fünf gesetzten Weißrussen Wladimir Samsonow vor 500 Zuschauern mit 4:1 und kämpft am Mittwoch (11 Uhr) definitiv um Edelmetall. In Halbfinale wartet der kroatischen Außenseiter Tomislav Pucar.

Mehr als nur einen Schritt weiter sind Patrick Franziska aus Bensheim und Petrissa Solja. Das Mixed-Doppel gewann am späten Nachmittag das Finale und holte damit die erste Goldmedaille für das deutsche Team. Sie setzten sich mit 3:0 Sätzen gegen die Rumänen Ovidio Ionescu und Bernadette Szocs durch. Damit qualifizierte sich das Paar auch frühzeitig für die Olympischen Spiele im kommenden Jahr in Tokio. Franziska/Solja beherrschten die Begegnung zu jeder Zeit.