Der Odenwälder Timo Boll und sein Partner Patrick Franziska aus Bensheim sind bei der Tischtennis-WM in Houston erfolgreich in den Doppel-Wettbewerb gestartet.

Das Weltklasse-Duo besiegte den Serben Aleksandar Karakasevic und den Slowaken Lubomir Pistej am Mittwoch in 3:1 Sätzen, trifft nun aber bereits am Donnerstag in der zweiten Runde auf die Titelfavoriten Fan Zhendong und Wang Chuqin aus China. Fan ist die aktuelle Nummer eins der Weltranglisten, der erst 21 Jahre alte Wang gewann den Doppel-Titel bereits bei der WM 2019 in Budapest an der Seite des diesmal fehlenden Ma Long.

"Wir haben uns schwer getan. Das war keine richtig gute Leistung", sagte Boll nach dem Erstrunden-Match. Auf die Frage, was gegen die Chinesen besser werden müsse, antwortete der 40-Jährige: "Alles. Das wird aber auch ein anderes Spiel sein. Wir hoffen, dass wir sie ein bisschen auf dem falschen Fuß erwischen können."