Hannu Järvenpää

Paukenschlag beim EC Bad Nauheim: Der DEL2-Club hat am Dienstag die Trennung von Trainer Hannu Järvenpää bekanntgegeben. Neuer Chefcoach ist Harry Lange.

Der Eishockey-Zweitligist begründete den Trainerwechsel mit den sportlichen Ergebnissen der vergangenen Wochen. Die Roten Teutel hatten zuletzt zwar ein Vier-Punkte-Wochenende einfahren können, insgesamt aber sieben Niederlagen in zehn Spielen kassiert.

"So ein Schritt ist nie einfach"

Der bisherige Co-Trainer Lange soll nun dafür sorgen, dass die Wetterauer ihr Saisonziel – die Qualifikation für die Play-offs – nicht verpassen. Unterstützt wird Lange von seinem früheren Teamkameraden Patrick Strauch. Der ehemalige ECN-Kapitän trainiert eigentlich eine Nachwuchsmannschaft der Kölner Haie, kann wegen der Lockdown-Zwangspause aber sofort einspringen.

Harry Lange

"Wir haben in den letzten Tagen eine sachliche Analyse erstellt und uns nun zu diesem Schritt entschlossen", sagte der Sportliche Leiter der Bad Nauheimer, Matthias Baldys. "Wir haben Saisonhalbzeit und wollen nach wie vor unser Saisonziel erreichen und um die Play-offs kämpfen. So ein Schritt ist nie einfach, zumal wir mit Hannu einen ganz feinen Menschen und einen absoluten Fachmann im Sommer 2020 nach Bad Nauheim lotsen konnten."

Geschäftsführer Andreas Ortwein betonte unterdessen, dass sich der Verein die Entscheidung nicht leicht gemacht habe. "Wir sind kein Club, der aus der Emotionalität heraus oder nach einer Niederlage handelt, aber wir sind ein Club, der von Emotionen lebt. Und genau diese gilt es jetzt wieder zu wecken", sagte Ortwein.

Erst Bad Tölz, dann Kaufbeuren

Die erste Bewährungsprobe für Lange und Strauch steht am Donnerstag an, wenn die Wetterauer ab 19.30 Uhr in Bad Tölz gastieren. Das nächste Heimspiel bestreitet Bad Nauheim am Samstag (19.30 Uhr) gegen Kaufbeuren.

Audiobeitrag

Audio

Loca-tag 'teaser_more_audio_sr' not found DEL2 am Sonntag: Bad Nauheim besiegt Landshut

Eishockey-Torwart
Ende des Audiobeitrags