Jamie MacQueen

Den Kassel Huskies ist ein Transfercoup gelungen: Top-Scorer Jamie MacQueen kehrt zu den Nordhessen und damit in die DEL2 zurück. Der Angreifer wird vom Trainer geadelt – und ruft schon jetzt das Maximalziel aus.

Videobeitrag

Video

zum Video Huskies verpassen Meisterschaft

Kassel Huskies gegen Bietigheim
Ende des Videobeitrags

Wochenlang brodelte das Gerücht, nun ist der Transfer offiziell: Eishockey-Zweitligist Kassel Huskies holt Angreifer Jamie MacQueen ins Rudel der Schlittenhunde zurück. Das teilte der Club aus der DEL2 am Donnerstag mit.

"Meine Familie und ich freuen uns riesig auf unsere Rückkehr nach Nordhessen. Kassel hat nach wie vor einen großen Platz in unserem Herzen", sagte der 32-Jährige. "Wir hatten eine super Zeit mit dem Club, der Stadt und den großartigen Fans, weshalb es eine leichte Entscheidung war, nach Kassel zurückzugehen."

Jamie MacQueen: Top-Scorer der Meister-Saison

Bereits in der Saison 2015/16 trug der Kanadier das Trikot mit dem ECK-Logo auf der Brust. Mit insgesamt 49 Toren und 44 Vorlagen in 63 Spielen avancierte MacQueen zum Top-Scorer, in den Play-offs war er maßgeblich am Gewinn der Kasseler Zweitliga-Meisterschaft beteiligt.

Damals war der Aufstieg von der DEL2 in die DEL ausgesetzt, den Flügelspieler zog es dennoch in die erste Liga: Mit den Eisbären Berlin wurde er Vizemeister, über die Stationen Schwenninger Wild Wings und Iserlohn Roosters geht es nun zurück zu den Huskies. Dort könnte MacQueen unter anderem jene Lücke füllen, die Ryon Moser durch seinen Wechsel zu den Löwen Frankfurt hinterlassen hat.

"Eine super Verpflichtung für beide Seiten"

"Jamie ist ein Unterschiedsspieler mit ganz besonderem offensiven Talent", sagte Kassels Trainer Tim Kehler. "Durch seine Geschichte bei den Huskies und seine Liebe für den Club ist es eine super Verpflichtung für beide Seiten. Unser Spielstil des schnellen und aggressiven Eishockeys passt gut zu seinen Fähigkeiten."

In puncto Saisonziel macht MacQueen übrigens schon jetzt eine interessante Kampfansage: "Ich kann es kaum erwarten, wieder zurück zu sein, die Meisterschaft zurück nach Kassel zu holen und den Verein wieder in die DEL zu bringen."

Huskies 2022 Stand jetzt nicht zum Aufstieg berechtigt

Das Problem dabei: In der kommenden Saison sind die Huskies Stand jetzt – anders als die Löwen – im Falle der Zweitliga-Meisterschaft nicht aufstiegsberechtigt. Grund ist eine Ablehnung der nötigen Bewerbung durch die DEL.

Sportdirektor Manuel Klinge sagte der HNA: "Es finden noch Prüfungen statt, da müssen wir Geduld haben." MacQueens neuer Vertrag beim ECK gilt zunächst für ein Jahr.

Kasseler Finalniederlage gegen Bietigheim

In der abgelaufenen Saison hatte Kassel die Zweitliga-Meisterschaft und damit die Rückkehr in die DEL nur knapp verpasst. Im Play-off-Finale unterlagen die Nordhessen Ende Mai den Bietigheim Steelers.

Weitere Informationen

Eishockey-Doku des hr: Folgen drei und vier sind da

Während der DEL2-Saison hat der hr eine aufwendige Eishockey-Doku produziert. Der Titel: "Es kann nur einen geben!". Im Mittelpunkt: die Löwen Frankfurt und die Kassel Huskies. Mittlerweile sind alle vier Folgen abrufbar. Mehr dazu erfahren Sie hier.

Ende der weiteren Informationen