Richie Mueller
Richie Mueller wechselt zu den Schlittenhunden nach Kassel. Bild © Imago

Von Frankfurt über Garmisch-Partenkirchen nach Kassel: Top-Stürmer Richie Mueller schließt sich dem Eishockey-Rudel der Huskies an. Den Nordhessen gelingt damit ein echter Coup.

Transferknaller in der Deutschen Eishockey Liga 2 (DEL2): Wie die Kassel Huskies am Mittwochabend bestätigten, wechselt Stürmer Richie Mueller zur kommenden Saison an die Fulda. Der Deutsch-Kanadier kommt vom finanziell gebeutelten SC Riessersee nach Nordhessen und erhält dort einen Einjahres-Vertrag mit beidseitiger Option auf Verlängerung.

"Wir sind stolz, dass unser Gesamtpaket Richie überzeugt hat und freuen uns auf einen der besten Spieler der Liga", sagte ECK-Geschäftsführer Joe Gibbs. Der Verein hatte die Verpflichtung via Facebook offiziell bekanntgegeben. "Herzlich Willkommen in Kassel, Richie! Es ist besser, mit dir zu laufen, als hinter dir zu laufen", hieß es in der Mitteilung.

Frankfurter Vergangenheit

Beim SC Riessersee, dessen DEL2-Zukunft wegen wirtschaftlicher Schwierigkeiten noch ungeklärt ist, kam Mueller in der Hauptrunde der abgelaufenen Saison in 51 Spielen auf 36 Tore und 44 Vorlagen. In den anschließenden Play-offs, in denen sich der SCR im Finale den Bietigheim Steelers geschlagen geben musste, kamen in 18 Spielen noch einmal zehn Treffer sowie fünf Assists hinzu.

Besonders spektakulär macht diesen Wechsel aber auch die Tatsache, dass Mueller zwischen 2013 und 2017 für Kassels Dauerrivalen und Ligakonkurrenten Löwen Frankfurt aktiv war. Bis zuletzt war deshalb auch über eine Rückkehr des 36-Jährigen an den Main spekuliert worden. DEL-Erfahrung sammelte der Flügelspieler unter anderem bei den Eisbären Berlin.