Patrick Lange

Er war ganz oben. Triathlet Patrick Lange gewann 2017 und 2018 den WM-Titel beim Ironman auf Hawaii. Doch in diesem Jahr musste der Bad Wildunger auf Hawaii das Rennen aufgeben. Nun will er mit neuem Trainer wieder angreifen.

Audiobeitrag

Audio

Loca-tag 'teaser_more_audio_sr' not found Manager Sibbersen zu Langes Hawaii-Aus

Patrick Lange steigt beim Ironman auf Hawaii aus.
Ende des Audiobeitrags

Die aktuelle Saison war eine einzige Enttäuschung für den Triathleten Patrick Lange. Als negativer Höhepunkt musste Lange nach zwei WM-Siegen in Folge in diesem Jahr auf Hawaii das Rennen aufgeben. Knapp einen Monat später trennte er sich von seinem Trainer Faris Al-Sultan, nach vier Jahren Zusammenarbeit. Der Neue ist in der Öffentlichkeit eher unbekannt: Björn Geesmann.

In der Trithlon-Szene hat der Name Geesmann allerdings einen sehr guten Klang. Schließlich führte der 30 Jahre alte Coach bereits Daniela Bleymehl und Boris Stein in die Triathlon-Weltspitze. "Björn ist ein junger, erstklassig ausgebildeter Trainer. Ich bin voller Tatendrang und ziehe bereits jetzt viel positive Energie aus diesem neuen Impuls meiner Karriere", schrieb Patrick Lange auf seiner Facebook-Seite.

Patrick Lange will auf dem Rad besser werden

Sein neuer Trainer Geesmann ist Geschäftsführer einer Kölner Firma, die sich mit Leistungsdiagnostik, Trainingsbetreuung und der Einstellung der optimalen Radposition beschäftigt. "Gemeinsam möchte ich Patrick in den nächsten ein bis zwei Jahren zu seiner alten Stärke zurückbringen", sagte Geesmann. Dafür werde man in den kommenden Monaten einige neue Wege gehen.

Lange erhofft sich von seinem neuen Trainer Rückenwind für seine vermeintlichen schwächste Triathlon-Disziplin, das Radfahren. Geesmann gilt als Radfahr-Guru, berät in Sachen "optimale Radposition" unter anderem auch den siebenfachen Zeitfahr-Weltmeister im Radsport, Tony Martin.