Fabian Schmutzler bei seinem Debüt.

Fabian Schmutzler tritt bei seinem WM-Debüt cool auf, verliert aber gegen den Engländer Ryan Meikle. "Fabulous Fab" zeigt sich zufrieden mit seiner Leistung und will sich einen besonderen Moment einrahmen.

Audiobeitrag

Audio

Fabian Schmutzler: "Momente zum Einrahmen"

Ende des Audiobeitrags

Im Alter von 16 Jahren hat der Frankfurter Fabian Schmutzler sein Debüt bei der Darts-WM gegeben. Der Hesse verlor am Donnerstagabend vor rund 3000 Zuschauern im Alexandra Palace in London gegen Ryan Meikle 0:3. Der Engländer trifft am Freitagabend (23.00 Uhr) auf den schottischen Ex-Weltmeister Peter Wright.

Durch die Niederlage verpasste es Schmutzler, als jüngster Spieler überhaupt die zweite Runde zu erreichen. Nach einem nervösen Beginn und dem schnellen 0:3 im ersten Satz hielt er immer besser mit seinem neun Jahre älteren Gegner mit und schaffte seinen ersten Leg-Gewinn. Am Ende erzielte Schmutzler im Schnitt 89,14 Punkte und damit ähnlich viele wie der Weltranglisten-71., nutzte aber seine Chancen auf die Doppel zu selten (33 Prozent).

Schmutzler: "Eindrücke sind unfassbar"

Familie Schmutzler fliegt erst am Samstag zurück in die Heimat und wird den Freitag nutzen, um sich London anzuschauen. Erfahrungen hat Schmutzler reichlich gesammelt. Nach der Partie sagte er beim übertragenden Sender Sport1: "Die Eindrücke sind unfassbar. Mit dem Match bin ich zufrieden, nur nicht mit dem Ergebnis. Ich will diese Erfahrungen von heute nutzen, damit mein Spiel besser wird."

Videobeitrag

Video

Mit 16 Jahren zur Darts WM

hs
Ende des Videobeitrags

Trotz der deutlichen Niederlage sah Schmutzler auch Positives. "Am Ende war es eine Klatsche, aber ich werde davon viel mitnehmen. Ich habe einen 89er-Schnitt gespielt, damit bin ich super zufrieden", berichtete er später am ARD-Mikro. Besonderes Highlight war der Weg zum Podium für ihn. "Dieser Walk-on war echt schön, ich hoffe, dass meine Eltern ein Video oder Fotos gemacht haben. Das werde ich mir auf jeden Fall einrahmen."