Der Willinger Stephan Leyhe bei der Vierschanzentournee.

Stephan Leyhe ist zum Auftakt der Vierschanzentournee in Oberstdorf auf Platz 20 gelandet und hat Weltcup-Punkte geholt. Als bester deutscher Skispringer belegte Karl Geiger den vierten Platz

Audiobeitrag

Audio

Stephan Leyhe nach Platz 20 in Oberstdorf im Interview

Ende des Audiobeitrags

Stephan Leyhe hat zum Auftakt der Vierschanzentournee in Oberstdorf am Don- nerstag den 20. Platz erreicht. Der Willinger holte damit für das DSV-Team Weltcup-Punkte. Leyhe zog mit einem Skisprung über 122,0 Meter ins Finale ein.

Leyhe auf Rang 20 - Geiger bester deutsche Skispringer

Auf der Schattenbergschanze vor 25.000 euphorischen Fans rutschte der Hesse dann aber noch drei Ränge ab. Karl Geiger landete als bester deutscher Skispringer auf dem vierten Platz. Er musste Sieger Halvor Egner Granerud (Norwegen), Piotr Zyla (Polen) und dessen Landsmann Dawid Kubacki den Vortritt lassen.

"Mir ist ein richtig guter Sprung gelungen", sagte Geiger zu seinem Satz auf 134 Meter bei schwierigen Bedingungen im zweiten Durchgang. Zuvor hatten die besten Springer wegen wechselnder Verhältnisse lange warten müssen. Insgesamt dauerte der Wettkampf fast zweieinhalb Stunden. "Ich bin schon zufrieden mit dem Tag", sagte Geiger.

Bundestrainer Horngacher zufrieden

Bundestrainer Stefan Horngacher freute sich über einen "super Auftakt" und fügte an: "Für uns ist wichtig, dass wir vorne mit dabei sind." Neben Geiger und Leyhe punkteten auch noch Philipp Raimund (14. Platz) und Constantin Schmid (29.).