Die Bundesliga-Volleyballerinnen des VC Wiesbaden müssen ihr Aufgebot für die Saison 2020/21 auf elf Spielerinnen verschlanken.

"Natürlich würden wir gerne mit einem 12er-Kader in die neue Spielzeit gehen. Leider ist das in diesem Jahr - Stand heute - nicht möglich", sagte Wiesbadens Trainer Christian Sossenheimer in einem auf der Vereinshomepage veröffentlichten Interview.

Die wirtschaftlichen Auswirkungen der Corona-Krise bekommen aber nicht nur die Hessinnen zu spüren. "Da sind wir nicht die Einzigen in der Liga", sagte Sossenheimer. "Wenn man sieht, wie viele Vereine am Limit sind und ums Überleben kämpfen, bekommt man schon Bauchschmerzen. Die Gürtel waren ja in vielen Bereichen schon sehr eng gespannt, jetzt zurrt man noch ein wenig enger. Das ist schon schwierig." Der VC Wiesbaden startet am 4. Oktober mit dem Gastspiel beim USC Münster in die neue Saison.