Die Bundesliga-Volleyballerinnen des VC Wiesbaden haben das Gruppentraining wieder aufgenommen.

Der Wiedereinstieg sei aufgrund des Coronavirus nur unter Einhaltung spezieller Regeln möglich, teilte der Club am Mittwoch mit. Trainiert werde in zwei Kleingruppen mit jeweils vier Spielerinnen mit mindestens zwei Metern Abstand.

"Diese ungewohnte Situation bringt viele Herausforderungen mit sich, ist allerdings zum Schutz der Gesundheit für Trainer und Spielerinnen absolut notwendig. Mit unseren vielfältigen Maßnahmen wollen wir das Infektionsrisiko so gering wie nur möglich halten", sagte VCW-Geschäftsführer Christopher Fetting.

"Wir sind sehr froh"

In Abstimmung mit dem Sport- und Gesundheitsamt Wiesbaden habe der Verein eine Selbstverpflichtung entwickelt. Unter diesen Voraussetzungen dürfen Berufssportler nach einem Erlass des Hessischen Ministeriums des Innern und für Sport wieder trainieren. "Wir sind sehr froh, dass wir uns jetzt auf die kommenden Spiele in der Saison 2020/21 vorbereiten können", sagte Wiesbadens Teammanagerin Simona Kosova.