Kim Kalicki in St. Moritz

Kim Kalicki aus Wiesbaden fährt beim Zweierbob-Weltcup in St. Moritz allen davon und holt sich den EM-Titel. Im Gesamtweltcup landet sie immerhin auf dem Treppchen.

Audiobeitrag

Audio

Kalicki holt im Zweierbob EM-Titel

Ende des Audiobeitrags

Die Wiesbadenerin Kim Kalicki hat sich den EM-Titel im Zweierbob geholt. Beim Weltcup-Finale in St. Moritz setzte sich Kalicki am Sonntag mit Olympia-Anschieberin Lisa Buckwitz in Saisonbestzeit mit 1:07,40 Minuten und 0,04 Sekunden Vorsprung vor Mariama Jamanka vom BRC Thüringen durch.

Die Zweierbob-Olympiasiegerin, die am Vortag den EM-Titel im Monobob holte, fuhr mit Kira Lipperheide. EM-Dritte im parallel ausgetragenen Weltcup wurde die Winterbergerin Laura Nolte mit Deborah Levi.

Kalicki wird Dritte im Gesamtweltcup

Für den Sieg im Gesamtweltcup reichte es für Nolte nicht ganz, da sie mit Blick auf Olympia wie Kalicki und Jamanka auch den Weltcup in Sigulda ausgelassen hatte. Dennoch wurde Nolte mit 19 Zählern Rückstand hinter US-Pilotin Elana Meyers Taylor Zweite. Kalicki landete auf Rang drei.

Die einzige Natureisbahn der Welt wird jedes Jahr Ende November von einem Spezialistenteam aus 10.000 Kubikmetern Schnee und 5.000 Kubikmetern Wasser auf 1.722 Meter Länge in nur drei Wochen neu erbaut. Daher gibt es keine Bahnrekorde, nur Saisonbestzeiten.

Weitere Informationen Ende der weiteren Informationen