Der Deutsche Leichtathletik-Verband hat am Montag sein Aufgebot für die Weltmeisterschaften in Doha bekanntgegeben. Auch zahlreiche Athletinnen und Athleten aus Hessen werden nach Katar reisen.

Audiobeitrag

Audio

Loca-tag 'teaser_more_audio_sr' not found Hessinnen und Hessen für Leichtathletik-WM nominiert

Gesa Krause feiert ihren Weltrekord
Ende des Audiobeitrags

Unter den 71 deutschen Athletinnen und Athleten, die vom 27. September bis zum 6. Oktober in Doha (Katar) an den Leichtathletik-Weltmeisterschaften teilnehmen werden, befinden sich auch zehn aus Hessen. Über 3.000 Meter Hindernis wird Gesa Felicitas Krause (Ehringshausen) an den Start gehen.

Michael Pohl vom Sprintteam Wetzlar, zuletzt überraschend Deutscher Meister über 100 Meter, ist wie der gebürtige Hanauer Julian Reus über 4 Mal 100 Meter dabei. Im Siebenkampf tritt Carolin Schäfer (LG Eintracht Frankfurt) an, im Stabhochsprung die gebürtige Wiesbadenerin Katharina Bauer.

LG Eintracht Frankfurt mehrfach vertreten

Über 800 Meter geht Marc Reuther von der LG Eintracht Frankfurt an den Start. Seine Teamkameraden Amos Bartelsmeyer (1.500 Meter), Sam Parsons (5.000 Meter) und Luke Campbell (400 Meter Hürden) sind wie die gebürtige Lauterbacherin Sara Gambetta (Kugelstoßen) ebenfalls nominiert.