Bruno Hübner beim Bayern-Spiel