Angelique Kerber in Bad Homburg

Bei der Erstauflage der Bad Homburg Open dürfen 600 Zuschauer dabei sein. Der Veranstalter hat ein besonderes Hygienekonzept entwickelt. Angelique Kerber und andere Weltklassespielerinnen haben schon zugesagt.

Audiobeitrag

Audio

Loca-tag 'teaser_more_audio_sr' not found Kerber und Petkovic bei den Bad Homburg Open

Sandplatz Tennisball
Ende des Audiobeitrags

Vom 20. bis 26. Juni schlagen namhafte Tennisprofis in Bad Homburg auf - unter den Augen von 600 Zuschauern. Ein erarbeitetes Hygienekonzept des Veranstalters macht das Bad Homburg Open vor Fans möglich.

Die ZuschauerInnen müssen dafür einen negativen SARS-CoV-2-Antigentest vorlegen, der nicht älter als 24 Stunden ist, alternativ einen Nachweis über den kompletten Impfschutz oder Genesenennachweis. Ab Dienstag haben Fans, die schon für das vergangene Jahr Tickets erworben haben, die Möglichkeit zur Buchung (Hier geht es zum Link). Karteninhaber aus dem vergangenen Jahr könnten aber auch Tickets für das Open 2022 (am gleichen Wochentag) erwerben oder ihren Kaufpreis zurückverlangen.

Petkovic, Kerber und Kvitova schon dabei

Mit am Start sind schon fest die Turnierbotschafterin Angelique Kerber und die hessische Lokalmatadorin Andrea Petkovic. Kerber hatte nach ihrem Erstrundenaus bei den French Open sofort den Blick nach vorne auf die Rasensaison gerichtet. Zudem hat die zweimalige Wimbledon-Siegerin Petra Kvitova zugesagt.

Der Veranstalter erklärte zudem, dass weitere Weltklassespielerinnen in der kommenden Woche verkündet würden. Insgesamt nehmen 32 Spielerinnen sowie 16 Paare im Doppel auf der Anlage des TC Bad Homburg am Turnier teil. Der HR überträgt die Halbfinals und das Finale.