Bisher waren sie vor allem als Geliebte und Musen bekannt - die Frankfurter Kunsthalle Schirn stellt sie nun erstmals als eigenständige Künstlerinnen vor: die "fantastischen Frauen" des Surrealismus.