Alle Bewohner konnten sich rechtzeitig aus dem Haus retten. Neun Menschen wurden verletzt, darunter zwei Kinder und ein Feuerwehrmann. Eine Frau und ein Kind mussten mit Brandwunden ins Krankenhaus gebracht werden. Die 60 Feuerwehrleute versuchten, die Flammen zu löschen, die aus dem Haus schlugen. Doch das Gebäude brannte vollkommen ab und ist nicht mehr bewohnbar. Die Einsatzkräfte konnten ein Übergreifen der Flammen auf die Nachbarhäuser verhindern. Ob die Brandursache mit der Gasheizung des Hauses zusammenhängt, wird ermittelt.