Die Länder haben sich am Dienstag auf eine Regelung zur Zuschauerzahl in Bundesliga-Stadien verständigt. Demnach sollen bis zu 20 Prozent der vorandenen Plätze wieder belegt werden können. Diese Zahl hatte Hessens Ministerpräsident Volker Bouffier ins Spiel gebracht und auf eine bundeseinheitliche Lösung gedrängt.