Im AWO-Skandal rückt eine Maklergebühr in den Fokus: Rund 250.000 Euro soll ein Frankfurter Geschäftsmann 2016 für die Vermittlung einer Immobilie als Flüchtlingsheim kassiert haben. Der Steuerzahler zahlte - aber wofür?