In der Nacht auf den 2. Juni wurde der damalige Kasseler Regierungspräsident Walter Lübcke (CDU) auf der Terrasse seines Wohnhauses in Wolfhagen-Istha erschossen. Weggefährten und Menschen aus Nordhessen erinnern sich.