Vor zweieinhalb Jahren wurde der Kasseler Regierungspräsident Walter Lübcke erschossen. Im Untersuchungsausschuss des Landtags hat am Mittwoch eine Mitarbeiterin des Landesamtes für Verfassungsschutz ausgesagt. Ihre Entscheidung, nicht öffentlich auszusagen, hat für einen Eklat gesorgt.