An einem Friedensmarsch zum russischen Generalkonsulat in Frankfurt haben sich am Samstag rund 80 Menschen beteiligt. Die Organisatoren der Veranstaltung waren nach eigenen Angaben in Deutschland lebende Russen, Belarussen, russischstämmige Deutsche sowie deutsche Staatsangehörige, die gegen den Angriff von Russland auf die Ukraine sind. Die Polizei habe aus Sicherheitsgründen verhindert, dass die Aktion direkt vor dem Generalkonsulat stattfinden konnte, sagte ein Sprecher der Organisatoren. Die Polizei meldete keine besonderen Vorkommnisse.