Nach der letzten documenta im Jahr 2017 stand ein dickes Millionen-Minus – angeblich wegen struktureller Probleme. Die sollten gelöst werden. Doch was hat sich wirklich getan?