hessenschau kompakt - 16:45 Uhr vom 17.02.2020
Video

zum Video Reaktionen auf hr-Hessentrend

Von wegen Juniorpartner: Jetzt sind die Grünen auf Augenhöhe mit Koalitionspartner CDU angekommen. Ein Christdemokrat ist trotzdem Gewinner des neuen hr-Hessentrends - und die Verlierer-Rolle klar vergeben. Vier der sechs Landtagsparteien haben in der Gunst der Wähler eingebüßt. Unzufriedenheit demonstriert nach dem aktuellen Hessentrend aber nur die SPD. Die Reaktionen. Der aktuelle hr-Hessentrend zeigt: Die schwarz-grüne Koalition macht nur einen der beiden Partner stark. Die CDU muss sich fragen, wie sie den Grünen ohne ihr Zugpferd Volker Bouffier Paroli bieten will.

hessenschau kompakt - 12:50 Uhr
Video

zum Video hessenschau kompakt - 12:50 Uhr

Ein Brand hat die Feuerwehr in Wolfhagen im Landkreis Kassel stundenlang in Atem gehalten. Aus noch unbekannter Ursache brach das Feuer gestern Nachmittag in einer Fertigungshalle aus - dort waren auch Matratzen gelagert. Die Rauchwolke war kilometerweit zu sehen. Verletzt wurde bei dem Brand niemand. Die Feuerwehr schätzt den Schaden auf rund 1 Million Euro.

hsk1645_120220
Video

zum Video Gewalt gegen Beschäftigte

Immer wieder machen Angriffe auf Gerichtsvollzieher, Polizisten oder Lehrer in Hessen Schlagzeilen. Von Beleidigungen über Bedrohungen bis hin zu Übergriffen ist alles dabei. Eine neue hessische Studie zeigt, wie gravierend das Problem ist.

hsk13_170220
Video

zum Video hessenschau kompakt - 12:50 Uhr

Schwarz-grün auf Augenhöhe - so würde die hessische Regierung wohl aussehen, wenn am nächsten Sonntag Landtagswahl wäre. Das ist das Ergebnis des Hessentrends, einer repräsentativen Umfrage im Auftrag des hr. Die CDU würde auf 26 Prozent kommen, die Grünen hätten mit 25 Prozent fast genauso viele Stimmen. Die SPD verliert weiter, bleibt aber drittstärkste Kraft vor der AfD. Die FDP verliert leicht und landet hinter der Linken, die etwas zulegen kann.

hsk13_130220
Video

zum Video hessenschau kompakt - 12:50 Uhr

Prozess gegen Schlachthofbetreiber - Geldautomaten gesprengt - Neues Kamel im Zoo Tierschützer protestierten am Vormittag vor dem Landgericht Kassel. Dort findet ein Berufungsprozess gegen einen ehemaligen Geschäftsführer des 2018 geschlossenen Schlachthofs in Kassel statt. Über zwei Jahre sollen dort immer wieder Schlachttiere ohne richtige Betäubung geschlachtet worden sein. Laut Tierschützer sei das kein Einzelfall. In deutschen Schlachthöfen würden jedes Jahr Millionen Tiere bei vollem Bewusstsein getötet.