Bei der Verleihung in der Frankfurter Paulskirche ist einiges anders gelaufen als geplant. In seiner Rede zeigt sich der indische Wirtschaftswissenschaftler und Philosoph Amartya Sen aber als glücklicher und gleichzeitig bescheidener Preisträger.