Es ist normalerweise einer der wenigen Glamour-Termine der hessischen Filmbranche: Der Tag, an dem das Kunstministerium die Nominierten des Hessischen Film- und Kinopreises bekannt gibt. Doch am Freitag blickte die Branche nur auf einen Mann, der gar nicht da war.