Bischof Bätzing gilt als Verfechter der Transparenz, wenn es um die Aufarbeitung sexuellen Missbrauchs in der katholischen Kirche geht. Nun soll er jedoch selbst einen Pfarrer zum Bezirksdekan befördert haben, obwohl er ihn wegen sexueller Belästigung ermahnt hatte.