Einen Monat saß die Journalistin Marlene Förster aus Darmstadt wegen einer Recherche zur jesidischen Minderheit Gefängnis im Irak. Seit einer Woche ist die Journalistin wieder zu Hause, sie wurde überraschend freigelassen. Im Interview berichtet die 29-Jährige über ihre Erfahrungen.