Hessens Landwirte erwarten hohe Ernteeinbußen beim Getreide. Der warme Mai und der heiße Juni haben beim Getreide vielerorts zur Notreife geführt. Daher wird er in den meisten Landesteilen zwei bis drei Wochen früher als üblich geerntet.