Das Radom hat einst als Militärstützpunkt begonnen und ist mittlerweile das Wahrzeichen der Wasserkuppe. Das fußballähnliche Bauwerk ist undicht. Die Fugen müssen erneuert werden – und das ist keine einfache Angelegenheit.